titel1
titel2
titel3
previous arrow
next arrow

Herzlich willkommen im Gutshaus Glinde!

Das aus dem Jahre 1889 stammende markante Gutshaus ist eines der letzten erhaltenen historischen Gebäude in Glinde und für viele Glinderinnen und Glinder ein inoffizielles Wahrzeichen unserer Stadt. Der markante Turm, welcher dem Gutshaus ein fast kirchenähnliches Erscheinungsbild verleiht, stammt aus dem Jahre 1912, als der Investor Sönke Nissen das damalige Gut Glinde mitsamt des Gutshauses erwarb und es sodann entsprechend des heutigen Erscheinungsbildes umbauen ließ.

Nachdem der landwirtschaftliche Betrieb auf Gut Glinde in den 1970er Jahren aufgegeben wurde, gelangte das inzwischen renovierungsbedürftige Gutshaus Glinde 1976 per Schenkung durch den Sohn, Herrn Sönke Georg Nissen, an die neu gegründete Gemeinschaftszentrum Sönke-Nissen-Park Stiftung. Seit Ende der anschließenden Renovierung durch die Stadt Glinde 1978 befindet sich im Gutshaus ein Gemeinschaftszentrum.

Obwohl die Familie Sönke Nissens über zwei Generationen maßgeblich für die Entwicklung und den Fortschritt Glindes im 20. Jahrhundert verantwortlich zeichnete, gibt es in jüngster Zeit kritische Stimmen insbesondere im Zusammenhang mit den beruflichen Tätigkeiten des Investors Sönke Nissen Senior während der deutschen Kolonialzeit in Afrika, wo er durch den Bau verschiedener Eisenbahnlinien zu Wohlstand kam.

Im Juli 2023 erstellte Hauke Simon Seier daher ein umfangreiches Gutachten zu den Einflüssen auf Glindes Geschichte durch den Stifter der Gemeinschaftszentrum Sönke-Nissen-Park-Stiftung sowie des Vaters, welches nebenstehend zum Download verfügbar ist.

Heute finden unter dem Dach des Gemeinschaftszentrums unterschiedliche soziale Einrichtungen Platz – von der Schuldnerberatung bis zur Bildungseinrichtung.

Gutachten zur Geschichte des Namensgebers

Die drei Grundpfeiler der Gemeinschaftszentrum Sönke-Nissen-Park Stiftung:

Aktuelles von…

… der Bücherkate:

Am 30. November möchten wir aus der Bücherkate Ihnen wieder eine bunte Mischung neuer Bücher vorstellen. In gemütlicher Atmosphäre gibt es Buchtipps aus den Bereichen Roman, Sach- und Kinderbuch zum Selberlesen oder zum Verschenken. Der Abend beginnt um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Eintrittsgutscheine bekommen Sie ab sofort in der Bücherkate.

Aktuelles

Kino im Gutshaus

Jeden zweiten Donnerstag im Monat um 19:30 findet im Kaminraum ein Filmabend mit ausgewählten Filmen statt:
12.10.2023: DER NACHNAME
09.11.2023: DER GESANG DER FLUSSKREBSE
14.12.2023: DIE RUMBA-THERAPIE
weiterlesen

Kunst im Gutshaus

Unter dem Titel „Querschnitt 4“ stellen die 4 Mitglieder der Norderstedter Künstlergruppe ArtQuarree ihre neuen Werke im Rahmen der traditionellen Ausstellungsreihe „Kunst-im-Gutshaus“ vom 03. August 2023 bis zum 01. Oktober 2023 im Gutshaus Glinde aus. weiterlesen

Gutshauskonzerte

Die Kammermusik-Konzerte im historischen Glinder Gutshaus sind längst ein Geheimtipp bei Klassik-freunden – weit über Glinde hinaus. weiterlesen

Weitere Angebote in unserem Haus:

SToP

Stadt ohne Partnergewalt (SToP) richtet sich an alle Menschen in Glinde, die sich mit dem Thema Partnergewalt beschäftigen.

Jugendstraffälligenhilfe

Das Betreuungsprojekt-Süd ist eine ambulante Maßnahme für gefährdete und straffällige Jugendliche.

Miniclub

Die Angebote im Miniclub sind offen für alle Familien in Glinde und Umgebung.

Lesepaten

Die ehrenamtlichen Lesepat:innen bringen unseren Grundschulkindern den Spaß und die Freude am Lesen bei.

Ausserdem bei uns im Haus:

  • Pflegestützpunkt
  • Arbeitsgemeinschaft Senioren
  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband (DPWV)
  • Reparaturwerkstatt
  • Flohmarkt

Angebote von Partnern im Haus:

  • SVS – Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit e.V.
  • Pfegestützpunkt
  • Glinder Tafel