Leben mit Demenz

 

Vortrag: Wenn der Mensch an meiner Seite sich verändert

Demenzerkrankungen stellen unsere immer älter werdende Gesellschaft  vor großen Herausforderungen. Trotz jahrzehntelanger millionenschwerer Forschung gelingt es nicht, medizinisch etwas gegen den fortschreitenden Gedächtnisverlust zu tun. Wir müssen deshalb lernen, die Erkrankung zu verstehen und wie wir mit den von ihr betroffenen Menschen umgehen können. Leider machen Angehörige von Demenzkranken oft die Erfahrung, dass viele Menschen aus dem sozialen Umfeld sich  zurückziehen. Berührungsängste mit dem Demenzkranken oder die Unfähigkeit, den Angehörigen des Erkrankten zu unterstützen, sind meistens der Grund dafür. Dabei spricht die demographische Entwicklung eindeutig dafür, dass sehr viele von uns selbst einmal von der Erkrankung direkt oder indirekt betroffen sein werden. Hajo Witter, Diakon und Sozialpädagoge - Fachstelle „Leben im Alter“ des Kirchenkreises Hamburg-Ost setzt sich deshalb mit Vortrag und Gespräch dafür ein, dass Menschen sich mit dem Thema Demenz auseinandersetzen.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos.  Eine Anmeldung ist erwünscht.

Katrin Ackermann von der Sönke-Nissen-Park Stiftung wird durch die Veranstaltung führen. Der Runde Tisch Senioren ist Kooperationspartner.  

Termin: Donnerstag, 5. Juli 2018 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Gutshaus Glinde, Möllner Landstraße 53, 21509 Glinde, Kontakt: Sönke-Nissen-Park Stiftung, Telefon 040/710004-25/15 Katrin Ackermann, k.ackermann@gutshaus-glinde.de